Bild einfachgut

geschichte

ein streifzug durch die (erfolgs-)geschichte von machland.

eine erfolgsgeschichte

die machland gmbh wurde im jahr 1970 von herrn karl hois aus enns gegründet und 1972 wurde mit der produktion in naarn begonnen.


1982 kaufte efko die mehrheit der machland gmbh von dem gründer. bereits im jahr 1995 erfolgte eine zertifizierung nach der internationalen qualitätsnorm ISO 9002 und danach folgten laufende erweiterungen der lager- und produktionskapazitäten.

2004 erfolgte der neubau von den büros, der sozialräume sowie der produktionshallen.

 

ebenfalls 2004 wurde die zertifizierung nach der internationalen qualitatsnorm IFS (international food standard), als erstes österreichisches unternehmen in der branche, erreicht und die prüfung mit "high level," der höchsten stufe bestanden.


auch das neue und aktuelle machland CI "einfachgut" bzw. "justfine" wurde 2004 entwickelt. danach kam es zu baulichen änderungen, wie die erweiterungen der kläranlage 2007 und der neubau der lagerhalle 2008.

die jahre 2009 und 2010 waren geprägt von technischen erweiterungen wie der installation von 2 fremdkörper-detektoren und einer kraft-wärme-kopplung zur gasbetriebenen strom- und dampferzeugung (mehr dazu unter punkt nachhaltigkeit).

 

2011 wurde die erste abfüllanlage für flexible verpackungen in betrieb genommen. diese erfolgsgeschichte fand in den jahren 2014, 2015 und 2019 mit den installationen weiterer abfüllanlagen ihre fortsetzung.

 

die marke für den 2go Squeeze Bereich im efko Konzern „&go Squeezer“ wurde 2015 in österreich und Europa gelauncht (mehr unter squeezer.at)

 

im zuge mit der installation 2019 wurde dazu auch in eine verpackungsautomation investiert und produktion erweitert (auslieferung, lager, kühlhaus, sozialbereich)

Auch im jahr 2019 wurde machland als erstes ö. unternehmen der branche ifs unnanounced V 6.1 zertifiziert.

zurück zur Übersicht